AWO Umweltprojekt "LebensRäume"

Übergabe von Nistkästen an Bund Naturschutz. Große Hilfe für Vögel.

Im Projekt „Lebens-Räume“ engagieren sich Jugendliche und junge Erwachsene, die an der Jugendmaßnahme des Jobcenters „Second Chance“ bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) teilnehmen. Das Umweltprojekt wird im Rahmen der Maßnahme des Jobcenters durchgeführt. Die Initiatoren des Projektes beim Umweltministerium sind der Überzeugung, dass spontane, emotionale und positive Naturerfahrungen einen wesentlichen Beitrag leisten, die Bereitschaft für Umweltengagement bei Jugendlichen zu fördern.

In Kooperation mit der unteren Naturschutzbehörde im Amt für Umwelt und Naturschutz der Stadt Straubing erstellten sozial benachteiligte Jugendliche als Multiplikatoren eine Wanderausstellung zum Thema „Lebens-Räume“, die das erarbeitete Wissen an Schulen oder anderen öffentlich zugänglichen Stellen präsentiert. Mit Infos und anschaulichen Plakaten wurden sie dabei vom BUND Naturschutz (BN) unterstützt. Dieser stellte auch Holzteile zur Fertigung von Nistkästen für Vögel zur Verfügung. Etliche der entstandenen Nistkästen wurden nun von zwei AWO-Projektteilnehmerinnen mit Anleiter Stefan Pisch, Sozialpädagogin Katrin Biedermann, Abteilungsleiter Siegfried Werner und Geschäftsführer Klaus Hoffmann dem BN überreicht. Dieser will sie teils selbst aufhängen und teils gegen eine Spende an Interessenten abgeben. Hoffmann und Biedermann erinnerten erfreut an vorherige Kooperationen etwa zur Zurückdrängung von Neophyten im Frauenbrünnl-Biotop.

Nistkastenübergabe 2