"Trotz wirtschaftlichen Aufschwungs und sinkender Jugendarbeitslosigkeit sehen noch immer zu viele Jugendliche heute keine echten Zukunftsperspektiven, vor allem keine Perspektiven auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Acht Prozent der Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs verlassen die Schule ohne Schulabschluss (…). Jede fünfte Berufsausbildung wird abgebrochen. 15 Prozent der Jugendlichen zwischen 20 und 29 Jahren haben gar keine Berufsausbildung. Fehlende Schul- und Berufsabschlüsse jedoch sind die Hauptursachen von Jugendarbeitslosigkeit."
Zitat aus der Website Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 

Aus Sicht der AWO Soziale Dienste besteht dringender Handlungsbedarf, arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene aus der Region entsprechend zu versorgen, um sie nicht dauerhaft aus dem allgemeinen Arbeitsmarkt auszugrenzen sowie negativen persönlichen und sozialen Folgeerscheinungen entgegenzuwirken. 

Die AWO bietet Ausbildungsplätze im Projekt Impuls, hier arbeiten wir in enger Kooperation mit der Stadt Straubing, dem Landkreis Straubing-Bogen, der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Straubing-Bogen zusammen. Projektziel ist es, mit individuell beeinträchtigten jungen Menschen eine betriebliche duale Berufsausbildung durchzuführen, die zu ihrer Integration in die Arbeitswelt beiträgt und ihre gesellschaftliche Teilhabe fördert.

Die AWO bietet jungen Menschen mit besonderem Förderbedarf Berufsausbildungen in folgenden Berufen an:

  • MetallbauerIn
  • FachpraktikerIn (Küche)
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • RecyclingmonteurIn
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement