Hygienekonzept für die Bring- und Abholzeit während der Notbetreuung in den Kindertagesstätten der AWO Straubing

Für alle Eltern, Erziehungsberechtigte und Abholberechtigte:

Aufgrund der Corona-Krise gelten seit Mitte März Leitlinien der Bundesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte im alltäglichen Miteinander. Sie dienen dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. Auch wir von den Kindertagesstätten der AWO sind verpflichtet, unseren Beitrag zum Schutz für ALLE zu leisten. Aus diesem Grund haben wir folgende Vorgehensweisen für die Bring- und Abholzeit während der Notbetreuung festgelegt.

1. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes für die bringende und abholende Person während des Aufenthalts in der Einrichtung ist Pflicht.

2. Halten Sie sich nur im Eingangsbereich/Garderobenbereich der Einrichtung auf.

3. Betreten Sie die sanitären Einrichtungen, Gruppenräume und andere Räumlichkeiten der Einrichtung nicht.

4. Halten Sie zu den Mitarbeitern und anderen Eltern mindestens 1,5 Meter Abstand.

5. Planen Sie beim Bringen und Abholen Ihres Kindes ein paar Minuten mehr ein. Die Haustüre der Einrichtung ist immer geschlossen! Sie müssen in ihrer Gruppe klingeln und können erst eingelassen werden, wenn die Situation in der Garderobe/Gruppe es erlaubt. Auch vor der Einrichtung gilt es, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

6. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nochmals auf die wichtigen Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung einer Ansteckung hingewiesen worden (insbesondere regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife, Niesen und Husten in die Armbeuge, regelmäßige Desinfektion von Türklinken, Taschentücher nur einmal benutzen, auf Händeschütteln verzichten usw.).

Bitte unterstützen Sie uns dabei, diese Maßnahmen in der Einrichtung umzusetzen.

7. Bitte geben Sie Ihren Kindern keine Desinfektionssprays, -gels oder -cremes mit. Diese sollen nur von Erwachsenen genutzt werden!

8. Wie bereits vor der Pandemie gilt weiterhin: Kranke Kinder dürfen die Einrichtung nicht betreten. Bei Verdachtsfällen, Kontakt zu bestätigten Corona-Patienten oder unklaren Ansteckungssituationen, setzen Sie sich bitte mit der Einrichtungsleitung in Verbindung, BEVOR Sie Ihr Kind in die Einrichtung bringen.

9. Achten Sie darauf, dass die Kontaktdaten, die Sie in der Einrichtung hinterlegt haben, aktuell sind. Wir müssen Sie im Notfall oder zum Austausch wichtiger Informationen erreichen können.

AWO Straubing, Abteilung Kindertagesstätten Stand 24.04.2020

 

Historie

Um den steigenden Betreuungsbedarf für Krippen- und Kindergartenkinder gerecht zu werden, startete die Stadt Straubing am 20.03.2019 eine EU-weite Ausschreibung für die Trägerschaft und den Betrieb einer neuen Kindertagesstätte in der Stadt. Die AWO Straubing, die seit 1978 die Stadt Straubing bei der Betreuung von Kindern unterstützt, bewarb sich daraufhin für die Trägerschaft und bekam nach einem komplexen Vergabeverfahren den Zuschlag. Die Einrichtung startete im September 2019 in dem neuen modularen Gebäude in der Schenkendorfstraße mit insgesamt 2 Krippen- und 1 Kindergartengruppe. Ein Ausbau zu einer weiteren Kindergartengruppe ist bei Bedarf möglich. Im Jahr 2021/22 soll die Einrichtung in ein neues Gebäude im Baugebiet Stutzwinkel II ziehen und dort zu einer 6-gruppigen Einrichtung ausgebaut werden.

Pädagogik

Wesentlicher Bestandteil unserer Tätigkeit ist die individuelle Förderung der Kinder. Dabei besteht unser pädagogisches Bestreben darin, Kinder zu befähigen, Basiskompetenzen und Schlüsselqualifikationen zu entwickeln, um den Anforderungen in Familie und Gesellschaft bestmöglich gewachsen zu sein und ein harmonisches und eigenverantwortliches Leben führen zu können.

Unsere Angebotspalette beinhaltet eine täglich ausgewogene sowie kindergerechte Mittagsverpflegung, eine professionelle Betreuung durch erfahrene und kompetente pädagogische Fachkräfte sowie eine intensive Zusammenarbeit mit Eltern und Schule. Darüber hinaus gewährleisten wir durch attraktive Angebote unseren Kindern ein stabiles Umfeld, in dem sie sich auch kreativ entwickeln können. 

Aktueller pädagogischer Schwerpunkt:   "Sprache und soziale Intelligenz"

Öffnungszeiten 

  • Krippe: 7.00 Uhr - 17.30 Uhr
  • Kindergarten: 7.00 Uhr - 17.30 Uhr
  • päd. Kernzeit: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr;
  • Abholzeit: Krippen- und Kindergartenkinder nach Vereinbarung;
  • Schließtage: 30 (+5 für Fortbildungen) pro Krippen-/Kigajahr 

Kinder

  • Altersgrenze: 0 - 7 Jahre
  • Zahl der Plätze: 49 (Kinderkrippe 24, Kindergarten 25)
  • Einzugsgebiet: Stadt Straubing, Landkreis Straubing-Bogen
  • Gruppenorganisation: 3 alters- und geschlechtsgemischte Gruppen

Beiträge siehe Satzung

 

Räumlichkeiten

Das "Stuwi" befindet sich in einem modularen Gebäude in der Schenkendorfstraße in unmittelbarer Umgebung des Straubinger Tagblatt.

Krippengruppen im EG

  • 1 Eingangsbereich
  • 1 Garderobe
  • Personalraum mit Küche
  • 1 WC- und Wickelraum
  • 1 Personal-WC
  •  Leitungsbüro
  • Speiseraum mit Küche
  • Küche
  • 1 Außenlagerraum
  • 2 Gruppenräume
  • 2 Schlafräume
  • großzügiges Außengelände mit Spielgeräten (noch im Bau)

Kindergarten im OG

  • Garderobe
  • 2 Lagerräume
  • 2 Intensivräume
  • 1 WC-Raum mit Duschkabine
  • 1 Personal-WC
  • Mehrzweckraum
  • Gruppenraum mit Küchenbereich
  • Gruppennebenraum
  • große Aussentreppe als Fluchtweg
  • großzügiges Außengelände mit Spielgeräten (noch im Bau)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt direkt in der Einrichtung und ist ganzjährig möglich. Falls die Platzkapazitäten ausgeschöpft sein sollten, wird über Warteliste im Nachrückverfahren aufgenommen. 

 

Kontakt AWO Haus für Kinder "Stuwi"
  Schenkendorfstraße 152
  94315 Straubing
 
Tel.: 09421 9893413
  Fax: 09421 9979-79
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Team

Einrichtungsleitung  
 

Stephanie Wagner

staatlich anerkannte Erzieherin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Unser Elternbeirat

Zu Beginn eines jeden neuen Kindergarten-/Krippenjahres wird der Elternbeirat des Kinderhauses bestimmt. Er setzt sich aus gewählten Mitgliedern, je 2 Vertretern pro Gruppe, von Kindergarten und Kinderkrippe zusammen. Der Elternbeirat versteht sich als zentrales Bindeglied zwischen dem Kinderhausteam, dem Träger und den Eltern. Durch gemeinsame Aktivitäten zugunsten des Kinderhauses, wie Feste, Verkaufsaktionen und viele mehr, unterstützt der Elternbeirat das gemeinsame Miteinander. Die Konzeption definiert als vorranigege Aufgaben des Elternbeirats:

  • Mitorganisation von Festen und Veranstaltungen
  • Delegation von Arbeiten an die Eltern
  • Mobilisierung der Arbeitskraft der Eltern
  • Mitbestimmung bei Neuanschaffungen
  • Beschaffung von zusätzlichen finanziellen Mitteln