Hygienekonzept für die Bring- und Abholzeit während der Notbetreuung in den Kindertagesstätten der AWO Straubing

Für alle Eltern, Erziehungsberechtigte und Abholberechtigte:

Aufgrund der Corona-Krise gelten seit Mitte März Leitlinien der Bundesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte im alltäglichen Miteinander. Sie dienen dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. Auch wir von den Kindertagesstätten der AWO sind verpflichtet, unseren Beitrag zum Schutz für ALLE zu leisten. Aus diesem Grund haben wir folgende Vorgehensweisen für die Bring- und Abholzeit während der Notbetreuung festgelegt.

1. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes für die bringende und abholende Person während des Aufenthalts in der Einrichtung ist Pflicht.

2. Halten Sie sich nur im Eingangsbereich/Garderobenbereich der Einrichtung auf.

3. Betreten Sie die sanitären Einrichtungen, Gruppenräume und andere Räumlichkeiten der Einrichtung nicht.

4. Halten Sie zu den Mitarbeitern und anderen Eltern mindestens 1,5 Meter Abstand.

5. Planen Sie beim Bringen und Abholen Ihres Kindes ein paar Minuten mehr ein. Die Haustüre der Einrichtung ist immer geschlossen! Sie müssen in ihrer Gruppe klingeln und können erst eingelassen werden, wenn die Situation in der Garderobe/Gruppe es erlaubt. Auch vor der Einrichtung gilt es, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

6. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nochmals auf die wichtigen Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung einer Ansteckung hingewiesen worden (insbesondere regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife, Niesen und Husten in die Armbeuge, regelmäßige Desinfektion von Türklinken, Taschentücher nur einmal benutzen, auf Händeschütteln verzichten usw.).

Bitte unterstützen Sie uns dabei, diese Maßnahmen in der Einrichtung umzusetzen.

7. Bitte geben Sie Ihren Kindern keine Desinfektionssprays, -gels oder -cremes mit. Diese sollen nur von Erwachsenen genutzt werden!

8. Wie bereits vor der Pandemie gilt weiterhin: Kranke Kinder dürfen die Einrichtung nicht betreten. Bei Verdachtsfällen, Kontakt zu bestätigten Corona-Patienten oder unklaren Ansteckungssituationen, setzen Sie sich bitte mit der Einrichtungsleitung in Verbindung, BEVOR Sie Ihr Kind in die Einrichtung bringen.

9. Achten Sie darauf, dass die Kontaktdaten, die Sie in der Einrichtung hinterlegt haben, aktuell sind. Wir müssen Sie im Notfall oder zum Austausch wichtiger Informationen erreichen können.

AWO Straubing, Abteilung Kindertagesstätten

 

  • kiga_krippe01
  • kiga_krippe02
  • kiga_krippe03
  • kiga_krippe04
  • kiga_krippe05

Die Pädagogik der frühen Kindheit und die Kindertagesstätte als klassischer Ort begleitender Erziehung stehen aktuell im Fokus der öffentlichen Diskussion. Die Kindertagesstätte als wichtige Institution im Bildungsgefüge hat das Interesse der Fachleute, der Politik und weite Kreise der Bevölkerung geweckt. Der Wandel von Kindertagestätte als pädagogische Einrichtung mit einem ausgeprägten Betreuungsauftrag hin zur Bildungseinrichtung ist in den letzten Jahren vollzogen worden.

Gesetze und Richtlinien zur Verbesserung der Bildungsqualität wurden mit dem Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) und dem  Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) entworfen. Diese sehen Bildung als ganzheitliche Förderung der Entwicklung des Kindes. Das Kind soll in seinen Anlagen und Entwicklungsstufen ganzheitlich individuell gefördert werden. Dabei stehen die Ressourcen und nicht die Defizite des einzelnen Kindes im Vordergrund. Dies betont auch, dass Bildung nicht als schulische Ausbildung zu verstehen ist und Lerninhalte von der Grundschule in die Kindertagesstätte verlagert werden.

Ziel ist es, die Kindertagesstätten auf der Grundlage der neuesten Erkenntnisse der Kognitionsforschung als primäre Bildungseinrichtungen im Sinne einer ganzheitlichen Förderung verstanden auszubauen. Die Kinder sollen ihren individuellen Begabungen entsprechend gefördert und Defizite rechtzeitig erkannt werden. Schwerpunkte liegen vor allem auf der Förderung der Motorik, der Sprache, der Sozialkompetenz und der Kreativität.