• t4_marokkanisches_haus
  • t4_schloss_linderhof
  • t4_wieskirche

Tagesfahrt zur Wieskirche, Oberammergau und nach Schloss Linderhof

Die heutige Fahrt führt Sie in die Berge, daher ist an diesem Tag die Fahrzeit etwas länger, als gewohnt.

Es geht zunächst nach Steingaden, wo Sie an einer Führung (ca. 30 Min.) duch die Wieskirche teilnehmen.

Der nächste Halt ist in Oberammergau, hier machen wir Pause zum Mittagessen. Selbstverständlich sind wieder Plätze zum Mittagessen (nicht im Reisepreis enthalten) reserviert. Sie haben auch Zeit für einen Spaziergang durch diesen Ort, der immer wieder einfach nur schön ist.

Dann geht es weiter zum Schloss Linderhof, wo wir eine Führung reserviert haben.

Mit Schloss Linderhof schuf Ludwig II. sich eine Traumwelt, in der er wie ein wirklicher König residieren konnte. Denn mit der Niederlage im Krieg gegen die Preußen von 1866 war Ludwig II., seit 1864 König, nicht mehr souverän. In seinem als Gegenwelt errichtetem Schloss konnte er jedoch weiterhin wie ein König – in diesem Fall ein barocker König – residieren.

Ludwig II. war ein Einzelgänger und erschuf sich mit Schloss Linderhof sein eigenes Reich, sein Schloss für sich allein. Dass Schloss Linderhof nur für eine Person gebaut wurde, die zudem so weit wie möglich allein sein wollte, sieht man an der Größe der Räume. Auch das viel bewunderte „Tischleindeckdich“, das im Speisesaal steht, ist ein Beispiel dafür, wie sehr Ludwig II. die Einsamkeit schätzte. Dieser ungewöhnliche „Speisenaufzug“ konnte direkt in der Küche gedeckt werden und fuhr dann, über eine Lucke im Boden, direkt zurück in den Speisesaal. So speiste der Monarch ungestört und blickte auf das Portrait der schönen Madame Du Barry. Lassen Sie sich von der überreichen, prachtvollen Ausstattung beeindrucken!

Die Parkanlagen des Schlosses sind nicht weniger eindrucksvoll als das Schloss selbst. Der Park vereint Motive des französischen und italienischen Barockgartens und des englischen Landschaftsgartens.

Etwas ganz besonderes sind die Parkbauten, welche die Begeisterung Ludwigs II. für die Orientmode und die Musikdramen Richard Wagners wiederspiegeln.

Der Orientmode, die es schon seit dem frühen 19. Jahrhundert gab und die auch Ludwig II. pflegte, entstammen das Marokkanische Haus und der Maurische Kiosk. Die drei im Park errichteten Bühnenbilder Hundinghütte (I. Akt der „Walküre“), Einsiedelei des Gurnemanz (III. Akt des „Parsifal“) und Venusgrotte (I. Akt des „Tannhäuser“) entstammen den Dramen Richard Wagners.

Sie alle können einzeln besichtigt werden, und jedes Gebäude ist eine kleine Welt für sich. Sie haben ausreichend Zeit, durch die Parkanlagen zu spazieren und die Gebäude anzuschauen. Im nahegelegenen „Schlosshotel Linderhof“ können Sie sicher auch noch einen Kaffee genießen oder Brotzeit machen, bevor wir uns auf die Heimfahrt begeben.


Leistungen:
Im Preis enthalten sind die Fahrt und die Führungen in der Wieskirche und in Schloss Linderhof.


Programmnummer T 4 – Termin: Donnerstag, 1. Juni 2017

Preis pro Person 31,00 € p.P.
ermäßigt 28,00 € p.P.